Menu

08751 / 8680-0 info@ing-huber.com

Neubau Warenlager

Die Raiffeisen Hallertau erweitert ihr Waren- und Baustofflager. Das neue Gebäude wird an das vorhandene ehemalige Bankgebäude angegliedert.
Im 1. Bauabschnitt wird das PSM- und Warenlager in Massivbauweise erstellt und die sich im Baufeld befindlichen Sparten (Wasser, Strom, Telekom, Fernwärme, Entwässerung) um verlegt. Die Heizung und die Stromunterverteilung werden funktionstüchtig im Heiz- und Stromanschlussraum aufgebaut.

Im 2. Bauabschnitt wird das alte Lagergebäude abgerissen, die Baugrube verfüllt und die Baustoffhalle als Stahlbau erstellt. Nach Erstellung der Halle wird die Bodenplatte betoniert und die Tankstelle gebaut. Während dieser Arbeiten werden parallel dazu das alte Bank- sowie das Silogebäude saniert. Im Anschluss wird die gesamte Hofbefestigung erneuert.

Das Pflanzenschutzmittel- und Warenlager wird in Massivbauweise aus Stalemating und Ziegel errichtet. Die Bodenplatte ist wasserdicht konstruiert und geglättet. Die Innenwände werden verputzt. Das Pultdach wird als Nagelbinderkonstruktion mit Sandwichelementen eingedeckt. Die Brandwand aus Stahlbeton bleibt Sichtbeton.

Die Baustoffhalle ist als Stahlhalle konzipiert. Das Pultdach wird mit Sandwichelemente gedeckt, die Wände mit Trapezblech verkleidet. Die Bodenplatte wird als bewehrte geglättete Betonplatte auf Schottertragschicht geplant. In der Halle wird eine Bühne als Stahlkonstruktion eingeplant.

Für die erweiterte Betriebstankstelle werden eine Stahlbetonbodenplatte und ein Vordach vorgesehen. Im gesamten Betriebsgelände wird die Hofentwässerung saniert und ergänzt. Der Unterbau wird für Schwerlastverkehr ertüchtigt und der Hof asphaltiert.

Raiffeisen_Ansicht